Auf Einladung vom Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons 292  in Dillingen, Oberstleutnant Florian Wulff, konnten Mitglieder der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV) aus den Kreisverbänden Donau-Ries und Dillingen im Schießen mit Bundeswehrwaffen auf der Standortschießanlage in Dillingen ihre Zielgeauigkeiten zeigen.

Geschossen wurde mit dem Gewehr G 36 und dem MG 3. Insgesamt folgten der Einladung über 60 Schützen aller Altersklassen. Aus dem Kreisverband Donau-Ries nahmen 24 Schützen aus den Ortsvereinen Donaumünster-Erlingshofen, Grosselfingen, Hohenaltheim, Hürnheim-Christgarten, Löpsingen, Münster, Staudheim und Wolferstadt teil.

Nach einer ausführlichen Waffeneinweisung konnte mit den Schießübungen begonnen werden. Mit dem MG 3 mußten mit 15 Schuß auf Ringscheiben 3 Ziele bekämpft werden und mit dem G 36 wurden 3 mal 5 Schuß aus den Entfernungen 200, 100 und 50 Meter abgegeben und es konnten teilweise gute Ergebnisse erzielt werden.

Organisiert wurde das Schießen vom Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Dillingen, Anton Schön und vom Kreisschießwart des Kreisverbandes Donau-Ries, Stephan Hippmann.

Am Ende der Veranstaltung bedankten sich die Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Donau-Ries, Manfred Färber und des Kreisverbandes Dillingen, Anton Schön beim Gesamtleitenden Major Ludwig mit einem Präsent für die Durchführung des Gästeschießens und Major Ludwig gab der Hoffnung Ausdruck, auch im Jahr 2017 wieder ein Gästeschießen durchführen zu können.

Bilder/Text: Stephan Hippmann

 [gallery_bank type=“images“ format=“thumbnail“ title=“true“ desc=“false“ responsive=“true“ display=“all“ sort_by=“random“ animation_effect=““ album_title=“true“ album_id=“3″]

X